Neu im Line-Up: Clara Bow

Clara Bow machen ihr eigenes Ding. Nicht, weil es international nicht genügend Anknüpfungspunkte gäbe — es ist ja nicht so, dass Bands wie Discount, Cub, Helen Love, Dressy Bessy, Shop Assistants, All Girl Summer Fun Band, Thee Headcoatees oder die frühen Bangles (Genau! Schluckt das ihr vermeintlichen Punkrocker) nicht unzählige Generationen von Bands beeinflusst hätten und dies immer noch tun… Stop! Du hast all diese Musik noch nie gehört? Das liegt vielleicht daran, dass für selbstbewusst scheppernden, Soul-beeinflussten Indierock mit weiblicher Stimme in Deutschland aus irgendeinem Grund kein Publikum da ist. Der Stil wird hierzulande so schändlich ignoriert, dass man fast von Vorsatz ausgehen könnte. Schlechter macht es die Musik von Clara Bow allerdings auf keinen Fall. Die Mehrheit will das bloß nicht hören, Arne, und kaum mal eine Subkultur. Mit Ausnahme von Leuten in Hamburg und Berlin vielleicht, da wohnen Clara Bow nämlich. Und sie sind zu fünft. Passt bloß auf.

Hörbeispiele gefällig? Checkt Myspace oder purevolume.

Unser Line-Up so weit findet sich: hier.

  • Facebook
  • MySpace
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • Twitter